Liebe Eltern,

der Kindergarten ist weiterhin in Notbetrieb und viele Kinder sind zu Hause. Ein paar Eltern haben uns rückgemeldet, dass es so langsam schwierig wird mit der Freizeitgestaltung; was macht man den ganzen Tag über um die Kinder bei Laune zu halten? Daher haben wir uns gedacht, wir würden gerne Ideen von Eltern sammeln und auf unserer Homepage ausstellen.

So entdeckt der ein oder andere vielleicht neue Orte/Wege/Bastelangebote/Bücher/Spiele/Material uvm.

Es wäre doch schön, wenn wir alle von einander profitieren könnten und uns gemeinsam mit Ideen aushelfen.

Hier nun die ersten Vorschläge und Ideen:

- In der Bibliothek in Staufen beim Gymnasium kann man ein buntes Medienpaket (altersgerecht) bestellen und kontaktlos abholen. Bücher, CDS, Spiele,     DVDS,.... Funktioniert ohne Probleme und ist ein super Service. Man muss halt einen Ausweis dafür haben.

- Vorschläge für drinnen:

    

Wir haben noch eine Konfetti-Kanone gebastelt.

Klopapierrolle bekleben oder bemalen,Luftballon knoten, Spitze abschneiden und über die Rolle stülpen, mit Klebeband fixieren. Konfetti rein, am Luftballon ziehen und loslassen.

   -  Knete selber machen (Rezepte gibts im Internet)

   - Salzteig machen, formen und bemalen

   - Bewegungsparcours aufbauen mit Hindernissen, Tunnel, Wurfaufgaben....

   - DIY- Bowling: ihr benötigt 10 gr. Plastikflaschen und einen Tennisball

   - Volleyball spielen mit einem Luftballon, als Netz kann eine Schnur gespannt werden

   - Hindernislauf über oder unter Stühle, Polster, Seile.....

   -  Playmais

   -  Schleichtiere fühlen (Tier in eine Stofftasche und blind erraten)

   - Popcorn selber machen

   - Fasnetmasken aus Papptellern basteln

   - Kresse säen

   - Mahlzeiten gemeinsam zubereiten ( Gemüse, Obst klein schneiden)

   - Teeparty veranstalten - Kuscheltiere und Puppen als Gäste einladen

   - lesen, vorlesen, gemeinsam Bilderbücher ansehen

   - das Lieblingsbuch als Theaterstück nachspielen

   - Szenen aus dem Bilderbuch malen

   - Briefe an Freunde schreiben (Kinder diktieren) oder Bild malen

   - Lieblingsgeschichte/märchen eurer Kinder aufnehmen und daraus ein Hörspiel machen. Ihr könnt witzige Geschichten festhalten, die mithilfe eures/eurer 

     Kinder ganz individuell werden. 

   - Fotoalbum Schabernack : Das Kind knipst Fotos, diese dann ausdrucken und daraus Alben basteln. Dann sucht ihr nach passenden Überschriften und 

     Sprüchen um die witzigsten Bilder mit bunten Farben zu beschriften.

 

Spiele für draußen:

   - Steine in Bach werfen auf einer Brücke

   - Pfützen springen und matschen 

   - Lagerfeuer bei Anbruch der Dunkelheit

   - Elternteil joggt und Kind fährt Fahrrad

 

Die Eier müssen mindestens 2 Tage zum Trocknen hängen, sonst klappt das Auseinanderschneiden nicht gut. Eine Folie/Tüte rein und dann bepflanzen.

  

Das Erntedankspiel der Schulanfängerkinder

Es ist Frühling. Auf einer Wiese im Garten steht ein Apfelbaum. Er ist voller Blüten. Und wenn ihr genau hinschaut, seht ihr darin viele Bienen von Blüte zu Blüte fliegen und dabei die Pollen von einer Blüte zur anderen zu tragen, während sie fleißig ihren Nektar einsammeln.

Die Zeit vergeht und während des Sommers sind am selben Baum aus den vielen Blüten Früchte gewachsen. Wolken zogen am Himmel vorbei und ließen es regnen über dem Apfelbaum, so dass er genug Wasser hatte. Die Sonne schickte ihre Strahlen und so so viel Licht und Wärme, dass aus denn kleinen Äpfeln, Große geworden sind. Vögel, Insekten und Würmer kosteten von den Früchten und die Kinder spielten fröhlich unter dem Schatten des Baumes. Nun hängen die Äste und Zweige voller reifer Äpfel.

Jetzt ist es Zeit sie zu ernten und schon kommen Kinder mit Körben und pflücken und sammeln die schönen Früchte ein. Was nicht alles aus den leckeren Früchten gemacht werden kann? Apfelpfannkuchen, Mus und Marmelade, einen Kuchen backen, frischen Apfelsaft pressen oder einfach nur als Vesper in den Kindergarten mitnehmen.....! Viele Tage Nahrung schenken die Früchte des Apfelbaums!

Wir Menschen essen aber nicht nur Äpfel. In den Kindergarten bringen wir belegte Brote und Joghurt mit, Salamistangen und kleine runde Käse, wir bekommen manchmal Süßigkeiten und ein Saftschorle..... doch oje, alles ist irgendwie eingepackt in Plastik. Das können wir nicht mitessen und müssen es im Müll entsorgen.

Um das Toastbrot ist eine Plastikfolie, schnell sammeln sich viele Joghurtbecher an, die Salamistange und der runde Käse hat eine Plastikhülle, auch jede kleine Süßigkeit ist in Plastik eingepackt und sogar das Saftschorle ist in einer Plastikflasche... und noch vieles mehr. Der Müllberg wächst und wächst. Sogar so mancher Apfel landet im Müll, weil er nicht mehr so schön frisch aussieht.

Im nächsten Frühjahr nun wollen die Bienen wieder ausfliegen und in den Blüten unseres Apfelbaumes nach Nektar suchen, doch schaut nir - dieser Müll und vieles, was wir sonst noch unserer Erde ausbringen, hat den Bienen gar nicht gutgetan.

Sie sind davon krank geworden und können nicht mehr von Blüte zu Blüte fliegen umso die Pollen zu verteilen damit der Baum im Herbst wieder Früchte trägt. Nun sind gar keine Äpfel mehr an unserem Apfelbaum gewachsen.

In der Post, welche die Kinder vom Kitateam bekamen, befand sich eine Anleitung wie man mit einem leeren Tetrapak einen Blumentopf herstellt. Zum Befüllen der Töpfe verschickten wir Blumensamen. Hier könnt ihr nun die sehr schön verzierten Töpfe sehen.

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.